Abteilung 3 (Sicherheit und Schutz)

Cybersicherheit

Im BVT befindet sich das Cyber Security Center (CSC), das die in der Österreichischen Strategie für Cyber Sicherheit (ÖSCS) geforderte Erhöhung der Sicherheit und der Resilienz von österreichischen kritischen Infrastrukturen sicherstellt. Das CSC sammelt branchenübergreifend Meldungen über IKT-Sicherheitsvorfälle in diesbezüglichen Unternehmen und koordiniert im Bedarfsfall die Zusammenarbeit mit dem staatlichen Krisen- und Katastrophenmanagement. Darüber hinaus erstellt das CSC auf Basis der vorliegenden Informationen ein Gesamtbild zur aktuellen Cyber-Lage und nimmt, primär in Form von Awareness-Vorträgen, Aufgaben im Bereich der Präventionsarbeit wahr. Einen wesentlichen Schwerpunkt der Tätigkeiten stellt die aktive Mitarbeit bei der nationalen Umsetzung der EU-Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit dar.

Der Aufgabenbereich der Cybersicherheit umfasst auch die Bereitstellung der erforderlichen IT-Infrastruktur im BVT. Dazu gehören modern ausgestattete PC-Arbeitsplätze, die Server für das Bereitstellen der verschiedenen Anwendungen wie Aktenverwaltung, Email-System, Datei-Speicher usw., sowie ein gesichertes Netzwerk für den Zugriff auf lokale und zentrale Anwendungen.

Neben Helpdesk-Tätigkeiten für Staatsschutzbedienstete in IT-Angelegenheiten,  gehören auch operative Tätigkeiten, wie Cyberermittlungen zu Sicherheitsvorfällen betreffend kritischer Infrastruktur, sowie die forensische Sicherung von Datenträgern, PC- sowie Serversystemen und Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets zum Aufgabenbereich.

Weitere Informationen zum “Cyber Security Center“